• Eine erste Stellprobe konnte vorgenommen werden. Schade, dass ich hinter dem Gebäude nicht mehr Platz habe. So wirkt es halt schon recht dominant.





    Nun geht es an die Feinarbeiten: Spachteln, verputzen, lackieren, altern, Beleuchtung, ....


    En Gruess
    Reto

  • Wahrlich ein Traum Deine Anlage und Deine Modellbau-Künste :respekt: :respekt:
    Ob diesen Leistungen ziehe ich den Hut.
    Wirklich WELTKLASSE!!!!
    Freue mich auf die weiteren Bilder wies hier weitergeht...

  • Hallo Reto,


    ein wahrhaft imposantes Gebäude! Ich kann mich auch meinen Vorrednern nur anschließen und nicht satt sehen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Die Dimension finde ich nicht so Dominat wie du es siehst. Es handelt sich um einen Ausschnitt aus dem wirklichen Leben und da ist das Gebäude ja auch so groß!


    Freue mich auf mehr!


    Gruß, Peter

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Reto,


    aus der Vogelperspektive wirkt der Uhrturm sehr dominat, kann es sein das er ein wenig zu groß ist? ganz richtig kann ich es nicht sehen, aber die Breite (ca. die beiden Fenster aus dem Obergeschoss als Vergleich genutzt) sollten passen. Ansonsten ein Traum - wie an anderer Stelle schon geschrieben. Viel Spass beim Weiterbasteln.


  • Hallo Daniel,
    ich denke durch die noch helle Dachfläche wirkt er viel grösser als im Original!
    Aus der Perspektive ist es nicht ganz genau zu erkennen, meiner Meinung nach, wenn ich die Breite im Verhältnis zum verbleibenden First setze, stimmt es! :)


    Gruß, Peter

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Reto

    Zitat

    Eine erste Stellprobe konnte vorgenommen werden. Schade, dass ich hinter dem Gebäude nicht mehr Platz habe. So wirkt es halt schon recht dominant.


    Nun, das würde aber auch bei mehr Platz so bleiben, meine ich, es ist eben ein wuchtiges Gebäude, vielleicht hat es etwas, was Daniel dazu sagt: vielleicht ist der Turm etwas zu gross. Versuch mal mit einem kleinen Setup ein etwas kleineres Exemplar zum beurteilen, denn letztendlich ob vorbildlich oder nicht, es geht um die Gesamtwirkung. Einen Versuch wert denke ich.


    Zitat

    Nun geht es an die Feinarbeiten: Spachteln, verputzen, lackieren, altern, Beleuchtung, ....


    Und damit ist das Gebäude vorläufig noch lange nicht fertig, fürchte ich......


    Aber es wird sehr schön, so mit dem Gebäude vor Ort sieht man so erst richtig wie es in deinem Pontresina wird. da lässt die Vorbildnahe kaum Wünsche offen!


    Freue mich wie immer auf weitere Bilder!



    En Gruess, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Reto
    Grosses Kompliment wie Dein Pontresina am wachsen ist.
    Im ersten Moment dachte ich auch der Turm ist beim Modell grösser im Verhältniss, aber wahrscheinlich täuscht das von den Aufnahmewinkeln her.
    Wegen der Wuchtigkeit, die Du ansprichst:
    Meine Überlegung ist, ob der Bahnhofplatz auf der Gebäuderückseite ca. 10-15cm verbreitert werden könnte. Sprich die Anlagekante aufdoppeln:
    So können Passanten, Autos, Bus die Szenerie mitbeleben und der Blick fällt nebst dem Haus auf diese Auflockerungen. Ich habe optisch gute Erfahrung mit der Wirkung von Gebäuden die einen Abstand zu der Anlagekante haben auf der noch andere Szenen nebst der nackten Gebäudewand gestellt werden können,vorallem wenn die Gebäude parallel zur Anlagekante stehen (müssen).


    Ich bin gespannt auf Deinen weiteren Bau !


    liebe Gruess
    Thomas

  • Erstmal danke für die lieben Worte!


    Da für das Modell die Originalpläne zur Verfügung standen, ist der Turm massstäblich. Vermutlich wirkt er weniger imposant, wenn das Dach fertig ist (Farbgebung, Kamine, Dachrinnen, Schneestopper), wie Peter angemerkt hat.
    @ Thomas: Leider kann ich die Anlagenkante nicht noch weiter in den Raum reinziehen, ich habe ja bereits 10 cm verbreitert. Ansonsten würden die Besucher inkl. mir am Schaltposten in Lagalb hängen bleiben. Für die Szenerie hat's aber links und rechts des Gebäudes genügend Fläche, um Touristen, Autos und Engadin Bus zu platzieren.


    @ Ernst: Tatsächlich habe ich mir überlegt, die Uhr funktionsfähig auszuführen. Da es aber 4 Zifferblätter sind, wird's zu kompliziert für mich.


    Heute habe ich an der Inneneinrichtung gearbeitet. Da der Schalterraum mit LED beleuchtet wird, muss das schon recht detailiert ausgeführt werden.
    Nebenbei: Hat jemand von euch ein Bild von der Bemo-Vitrine im Schalterraum? Bei google habe ich nichts Vernünftiges gefunden.


    En Gruess
    Reto